Gallery
 Mimonské války VI

Mimonkriege VI auf dem ehemaligen Militärflugplatz bei Mimon (CZ) am 28. August

Mimonské války – wer einmal dort war, der kommt garantiert wieder. Als mir Kubi beim VW Treffen Steinwald die Ausschreibung in die Hand drückte, strickte ich  kurzerhand meinen Terminplan um. Es hat sich gelohnt. Wenn mich heute jemand fragt, wo das geilste markenoffene Eintagestreffen (Anreise und Camping am Freitag möglich) stattfindet, den schicke ich nach Mimon. Also auf geht’s!

Die Anreise durch das Elbsandsteingebirge von Dresden über Pirna zum Grenzübergang Schmilka und weiter der Elbe entlang wäre vor genau zwei Jahren nicht möglich gewesen.. da

.... von Königstein aus bis Decin fährt man am Elbufer auf einer ziemlich schmalen „Küstenstraße“ entlang, die damals der Fluß für sich erobert hatte. Auf der ca. 70 Kilometer langen Strecke von Schmilka bis zum Militärflugplatz südlich von Mimon (Hradcany) gibt es nur eine einzige Ampel in Ceska Lipa. Die ampelgeilen Planer deutscher Kleinstädte sollte man nach Decin zum Anschauungslehrgang für vernünftige Verkehrsführung durch alle Kreisel dieser Stadt führen. Die Strecke an sich ist eine pure Landstraße mit vielen Kurven. Meist ist eine kleine Schleichfahrt angesagt, weil ein Skoda 105 LS mit Anhänger das Tempo bestimmt. Man sollte im vorab mehr Zeit einplanen.

„Mimon“ bedeutet zunächst Stau am Eingang. Im Rückspiegel erkenne ich einen Japaner, den ich zunächst nicht zuordnen kann. Honda? Auf keinen Fall. Mazda? Könnte hinkommen. Aber dieses Heck? Zum ersten Mal in meinem Leben erkannte ich eine Celica nicht innerhalb einer Sekunde. Mit Händen und Füßen vereinbare ich einen Fototermin. An der Pforte bekommst du einen Plan zur Orientierung auf dem Flugplatz und sortierst dich in eine doppelreihige Schlange zur Parkplatzsuche ein. Einige tausend Autos stehen mehrreihig an der Sprintstrecke entlang. Es ist laut, es ist heiß, es stinkt nach Sprit und nach Gummi. Jetzt bist du mittendrin!

Skoda neben Ferrari, Trabant neben Lotus, Benz neben einem Daimler (GB) , doch auch in Mimon erobert Volkswagen die quantitative Übermacht in Form des Golfs. Du registrierst  wild aufgemachte Opel Mantas mit herausstehenden Rädern und Ford Escorts aus der alten Breitbau-Schule und eine Menge Japaner. Eigenbau hat hier im wahrsten Sinne des Wortes seine eigene Bedeutung. Erlaubt ist, was nicht verboten ist. Der Sozialismus hat Improvisation erfordert, in Mimon steht der Eigenbau in vielfachen Variationen - meist gnadenlos individuell, teilweise richtig gut gemacht. Im Winter 1990/91 fuhr ich Skoda 105 LS. Erinnerungen werden wach. Du musst dieses Treffen mit anderen Maßstäben messen. Mimon ist nicht Chrom & Gold, Mimon ist irgendwie unbeschreiblich.

Der 400 Meter Sprintwettbewerb steht im Mittelpunkt der Zuschauer. Eingeteilt in acht Klassen wird von „bis 1400 cm“ bis „über 4000 ccm“ und zwei Diesel Klassen (bis/über 2000 ccm) gemessen. Im V.I.P Bereich finden sich geladene Gäste wie Ferraris, Toyota Supra Club CZ, Kaipan Fahrer und weitere Exoten hier ein. In einem großzügig ausgemessenen Käfig wird kräftig Gummi gegeben und natürlich zieht auch der Show & Shine Wettbewerb die Massen an. Du musst ziemlich schnell am Auslöser sein, um die Lücke zwischen den Leuten zu finden. Ab und zu wirst du von einem supergeilen „Hintern statt Hubraum“ abgelenkt. Zefix, wieder nicht schnell genug, da läuft dir schon wieder ein Arsch (männlich) durchx Bild.

Bilder zählen mehr als 487 Worte. Übrigens: Mimonkriege (Mimonské Války) VII findet am Wochenende vom 7. bis 9. Mai 2005 statt. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn ich nicht dabei wäre. Über Winter werde ich an der VHS in Hof einen Grundkurs Tschechisch belegen, um wenigstens den wichtigsten Satz im Griff zu haben „ halt an, ich möchte dein Auto für ein deutsches Tuningmagazin fotografieren“. Danke an Kubi (Golf, Sharan) und Faby (Skoda Fabia in nächster AUTOTUNING) für die Übersetzungen

Das "Cabrio" brannte einen super Burn-Out auf die Piste

Veranstalter Sandy und seine Crew legten wieder ein sagenhaft gutes Treffen auf den Aspahlt des ehemaligen Militärflughafens.

Einstimmung für Audianer - ein Grill wie eine Burg

Zigarrenanzünder am Citroen Saxo

mein persönliches Problem: oh, its a Toyota Celica (kein Mazda RX irgendwas) - diese Verwechslung wär mir vor 10 Jahren nicht passiert.

normalerweise sieht ne aufgemotzte Celica T18 so aus

... und was bin ICH?

Yeah, wiedererkannt und identifiziert. Diese Seitenansicht kennt ihr aus tuningcars.de und der Autotuning 7/04. Dem Fahrer des Civics hab ich die AUTOTUNING in die Hand gedrückt.

... ein Flying Manta - man beachte die Einpresstiefe und Radabdeckung

nochmal schnell Hand anlegen am Scirocco II

Toyota Supra im V.I.P Bereich (klick)

ein absolut göiles Gerät...

.. ein Skoda Coupé TopChop

Alfa Coupé im Honda Civic Dressing

Yeah! Skoda Rapid mit Luftfahrwerk und bitterbösen negativen Sturz an beiden Achsen (komplett Eigenbau)

fragt die Mitglieder der VW Scene Freital und sie werden antworten: Mimon ist .....!

Sei schlau, mach Eigenbau - sensationelles Audi Coupé Baujahr 1992 --> Eigenbau Heckpartie mit Civic Rücklichtern aus dem Zubehör

abgepasst bis alle Neugierigen verschwunden waren: Daimler Cabrio

Die Schnegge mit dem wunderbar anzuschauenden Fahrwerk und den knabberfrischen Arschbäckchen stand an der Sprint-Front

viel Spaß und gute Laune

Kaipan hinter Gittern (Klick)

und am späten Nachmittag tauchte ein absolut göiler Topchopper auf

uuuuii schau mal dahinten - beautiful nackte Männer

oder wie?

nööö, denn ...

...... auch in Tschechien gilt:

Hintern statt Hubraum!

und nochmal der gechoppte Käfer in der Heckansicht

die"Sonneberger" aus der Ford Szene kamen im Mitsubishi nach Mimon

. und wieder einer aus der Rubrik "was bin ich"

.. und nochmal der Rapid zur Verdeutlichung des negativen Sturzes in einer anderen Ansicht

Concept Faby Skoda Fabia ---> AUTOTUNING 11/04

edel gemacht in Bi-Color und mit Wolfrace Räder

auf Sport getrimmt mit dicken Hinterbacken

der weiße Hai

platt gemacht

bekannt aus Autotuning: Kubis Golf

der junge Herr in der Mitte der freundlichen Damen ist Robert, dessen grünen Golf ich im Jahr 2000 in Weissenstadt für die Autotuning fotografierte. Er fährt zurzeit Audi TT

 Trabant 601in der Chromversion

John Wayne´s Colt im Aufbau :-))

oh, ein guter Bekannter im Tuning Magazine - Tommys GT-R Projekt (Klick)

Flügeltür Conceptcar auf der Tunermeile (Klick)

der SL mit der ziemlich schwulen Lackierung wurde 3. beim HiFi Wettbewerb und 1. in der Cabrio Klasse

Show & Shine Cabrio: SL vor Escort und Kadett E

den Sprint bis 4000 ccm machten die Modenas unter sich aus (12.964)

Sprint über 4000 ccm: 996 GT2 (12.446 sek) vor SL 600 (12.490 sek) und 996 Turbo (12.568 sek). Alle drei Autos waren damit schneller aus der Corsa Bimoto.

Der Sprint bis 3000 ccm lag in der Hand der Kaipan Turbos (14.254)

Diesel über 2000ccm: Touareg (15:601) vor E36 325 TDS (16.978) und E30 324 TD (19.218)

Sprint Special: Corsa Bimoto vor Skoda 2,8 VR6 (13.008) und Formel 1600 (13.248)

Best of Sprint in der Special-Klasse: Opel Corsa Bimotor (2 x 2 Liter 16V - kein Turbo! Zeit: 12.873 sek)

ein Wahnsinnsgerät mit dem 2,8 Liter VR6 Konzernmotor

Slalom: Gorgus Rush vor Kaipan 57 und Civic 1600

Finale Show & Shine Europe: Audi mit Eigenbauheck vor Kubis Sharan und einem BMW E30

Die Japan Klasse Show & Shine dominierten die Hondas - auf Platz 2 der einzige deutsche Teilnehmer in der Konkurrenz, der Prelude aus Freiberg (Klick auf Bild verlinkt)

!! Galerie folgt erst nächste Woche, da der sich FRANKY Master-Galerie-Administrator in den Sandünen der Ostsee aalt

The Schnegge with the chassis which can be looked at marvelously and the nibble-fresh Arschbaeckchen stood at the Sprint front

this & more - klick the line below

Translate in English via Google

mk 28-08-04

 
 
Gerd Plietsch Presse
 
 

Motorsport Termine 2018 (Klick)

 
Kuba
 
 

Kuba Galerien (Klick auf Bild)

 
TEV Car Mediation
 
 

KU-LT ... mehr darüber KL-CK F BLD

 
Schachbrettmégane
 
 

Schachbrett-Albert und sein Mégane sind online