Gallery
 Toyluisenburg

4. Intern. Toyota und Lexus Treffen des Toyota Team Wunsiedel e.V auf der Luisenburg vom 7. - 9.9

Nichts geht von heute auf morgen. Um ein Treffen auf dem Markt zu platzieren, brauchst Du meist Jahre. Egal welche Marke. Als die ersten Golf GTI vor über 25 Jahre nur so zum Spaß Richtung Wörthersee abdüsten, ahnte niemand den Tsunami, der später über die noch junge Szene hereinbrach. Und Toyota? Die Begeisterung für diese Fahrzeuge ist nur denjenigen vorbehalten, die direkt damit konfrontiert werden. Obwohl Toyota bereits im Jahr 1972 mit der Celica und den in den folgenden Jahren errungenen Rallyeerfolgen eine gute Basis geschaffen hatte, ist die seit den frühen 80ern existierende die Toyota Szene den einheimischen Marken in Sachen Massenauflauf weit unterlegen. In Wunsiedel tritt ein einmaliges Phänomen zu Tage. Die Anzahl der Gäste aus der Schweiz oder Österreich ist den einheimischen Teilnehmern weit überlegen. Das Fürstentum Liechtenstein schlug Hof (inklusive Landkreis) mit 2:0. (mein Celica Supra mit HO-07 Kennzeichen war kein offizieller Teilnehmer). Von 205 Teilnehmern (neuer Rekord) nahmen 119 an der Bewertung teil.

Wunsiedel ist Autostadt. Gemessen am Verhältnis von Autohändlern zu Einwohnern nimmt Wunsiedel in Deutschland eine Spitzenposition ein. Toyota ist seit über 30 Jahren durch das Autohaus Engel in der Fichtelgebirgsstadt vertreten. Aus dem Nährboden des Engagements für die Marke Toyota entstand ein Club, dem als Organisator des Treffens ein dickes Lob gebührt: Toyota Team Wunsiedel e.V. Respekt, was die "4 Mann starke Truppe" :-))  an diesem Wochenende leistete.

Höhepunkt war, ist und bleibt der Konvoi von der Luisenburg durch Wunsiedel zum Autohaus Engel, in dem Toyotas „Happy Days“ angesagt waren. Über jeden Toyota wusste Friedhelm Engel eine kleine Geschichte zu erzählen, wobei er von Radio Moderator Philipp Spiegel unterstützt wurde. Mit Piccolo und einer Engel-Porzellantasse beschenkt, traten die Teilnehmer den Rückweg an. Genug geschrieben, lassen wir Bilder sprechen:

einmalig in der Szene: die Autos werden bis zur Bewertung nach Typklassen aufgestellt  - hier die MR2 SW2 (2. Generation)

Freitag nachmittag: während oben auf dem Parkplatz "extrem Zeltbauing" angesagt ist ..

setzen Robert Plietsch (li) und Friedhelm Engel die richtigen Zündkerzen für den TA22 ein

Problem: 16 Ventiler (4A-GE) mit Solex Doppel und VW Golf 1,6 Steuerung und Zündung

die ersten Teilnehmer in der Kategorie "Toyota Altenheim" :-)) sind eingetroffen

Ich habe Max Engel (Sohn von Friedhelm) vorgeschlagen, den Supra an der Seite mit rot-weißen Streifen zu lackieren. Damit erspart man sich die Absperrbänder

die Paseos im Putzfieber - wie man sieht, trägt die Paseoistin (schönes Wort) gelb unten drunter

super auffallend: Avensis auf Kriegspfad

als ehemaliger "E9ler" hab ich einen näheren Blick auf den Liftback mit 9x16 Zoll am Hinterhuf geworfen - so muss ein E9 Liftback aussehen!

Die Schweiz im Anmarsch - an der Spitze Franz Hegglins Cabrio. Franz und ich haben vor über einem Jahrzehnt so manche Schlacht bei Präsidententreffen geschlagen (einen Fensterplatz im Toyota-Altenheim haben wir uns verdient)

Logbuch 08-09-07 11:23: die Sockenproduktion ist angelaufen

der TA22 erinnert mich daran, dass ich 1986 mein erstes Celica Treffen (6. Internationale Prämierung in Weinfelden bei den Crazy Dogs) besucht habe. Beim 7. ein Jahr später hatte der Celica Club Oberfranken seinen ersten großen Auftritt.

zurück in die Vergangenheit: OH-Design hat sich der letzten Celica (T23) angenommen

wie gehabt führte ATZ den dbDrag durch

neugierige Blicke in die Günzburger Supra

der Ex-Celoxygem neu überarbeitet und lackiert (Klick verlinkt)

Logbuch 08-09-07 12:24: eine Socke fertig .... 

the one and only Lexus - übrigens -> der Plural von Lexus ist Lexüsse, was bei diesem Treffen leider nicht zum tragen kam

apropos Plural: hier einige Kollegen vom Celica Club Oberfranken (das T haben wir an dieser Stelle vor zwei Jahren feierlich ertränkt) . Wir haben im Club mehr Hunde als Celicas und müssten eigentlich CCHO heißen

der TA28 Liftback von Lothar Martini vom TCC Hessen. Lothar ist der dienstälteste Capo eines Toyota Clubs in Deutschland. Auch er hat im Toyota Altenheim einen Fensterplatz verdient..

.. und Polle vom Celica Team Berlin dürfen wir nicht vergessen

das einzig wirklich wahre Kennzeichen der Veranstaltung: Celica TA40

Logbuch 08-09-07 14:33: auch die nächste Socke ist bald soweit

auf zu Engel: die Hofer Straße im Ausnahmezustand

der neue Auris hat den Weg in die Szene gefunden

Toyotas kleiner "Wolkenkratzer" namens Yaris Verso steht nicht mehr im Verkaufsprogramm - warum auch immer

Der Scion aus dem Fürstentum Liechtenstein

Friedhelm Engel weiß über jeden Toyota eine Geschichte zu erzählen

die wahrscheinlich hübscheste Teilnehmerin des Treffens

Zurück auf dem Platz: hier der Barracuda Blacktop (Klick)

.. and the white stone (Klick)

seit September 1985 (Ori CC Franken) in der Szene: Celica Supra MA61 Baujahr 1982 - einer der ersten 2,8 Liter Sechszylinder, die in Deutschland vom Schiff fuhren.

Danke an TEV und dem TÜV in MAK, die mir vor 6 Jahren die fetten Distanzscheiben montiert und eingetragen haben - trotz 07er - alles im Grünen Bereich

Der Toyota Typ AE86 -> der letzte Hecktriebler der Corolla Serie ist eine Ikone der Automobilgeschichte. Er gehörte zu den ersten Fahrzeugen, die von einem in Serienproduktion hergestellten 16V angetrieben wurden (gleichzeitig mit Toyota MR2 AW11 & Celica AA63). Dieser AE86 (klick für Bericht Toyota Treffen Wackersdorf) besitzt allerdings einen 20V Kopf. Die deutschen Hersteller kamen erste Jahre später mit 16-Ventilern auf den Markt. Siehe Hybrid - die Geschichte wiederholt sich.

ein Weißer geht noch - die meisten Artgenossen des Corolla E8 sind wahrscheinlich im Irak-Krieg pulverisiert worden oder karren durchs Baltikum

f&f Paseo Cabrio aus Österreich (DO = Dornbirn)

Publikumsliebling Cordula kurz vor dem Abflug

Sonntag vormittag: warten auf die Pokalvergabe

die Stadt Wunsiedel steht zum Toyota Treffen: Bürgermeister Karl-Willi Beck

Pokal- und Urkundenverleihung (Klick)

Philipp Spiegels kürzestes Interview: "wieviel Mann braucht man zur Durchführung eines Treffens?" Sven Seidels Antwort: 4 (Klick verlinkt zum Veranstalter)

mit einer unglaublichen Anzahl an Socken verließen sie das Treffen

auf speziellen Wunsch von Duntradux vom Toyota Team Franken (Klick auf Hintern verlinkt ins Forum)

Klick verlinkt zur Galerie

mk 10-09-07

 
 
Gerd Plietsch Presse
 
 

Motorsport Termine 2017 (Klick)

 
Kuba
 
 

Kuba Galerien (Klick auf Bild)

 
TEV Car Mediation
 
 

BMW 225ix

BMW 225 ix Active Tourer mit 20 Zoll BBS Super RS

 
7 by 7
 
 

Alle sieben Treffen des Toyota Team Wunsiedel auf einen Blick

 
Schachbrettmégane
 
 

Schachbrett-Albert und sein Mégane sind online

www.Tuningcars.de - SP MEDIA AGENTUR HOF GmbH · Agentur für Internet · Werbung und Design · 09281/83314-0