Gallery
 Schwarz. Chrom. Gold.

Guido Castro liebt Gold, Chrom und schwarze BMW. Die Perfektion seiner edler Kombination beweist sein 5er BMW des Typs E34

Die Karosserie des vorletzten 5ers ist konservativ gezeichnet, vielleicht gerade deshalb unabhängig von modischen Einflüssen allzeit schön anzusehen. Keine Wellen um die Augen, kein Hasenstall auf dem Heck, keine scharfkantigen Sicken, nichts stört die elegante Linie der gehobenen Mittelklasse der frühen Neunziger.

Eine optimale Basis für individuelles Tuning, so denkt auch der ehemalige Kraftfahrer aus Belgien, der bereits zwei E34 dem eigenen Geschmack untergliederte.

Der cosmoschwarze 525 TDS ist sein bester bisher, vergleicht er die Tuningstufen aller seiner Modelle. Und sein aufwendigster. Der Überhang der an der Hinterachse auf 11,5x18 Zoll Carline Räder montierten 275er Dunlops widerspricht Belgischem Gesetz. Die Radläufe wurden lediglich gebördelt und an der Hinterachse eine Schweißnaht plan geflext, ansonsten fanden keine Blecharbeiten statt.

 „Fünf Polizisten übersehen die herausstehenden Räder, doch der nächste schreibt einen Zettel heraus“, berichtet Guido von seinen unangenehmen Erlebnissen. Tuning ist eben ein teuerer Spaß.

Viel lieber steckt er das Geld in exklusive Veredlung. Die Verschraubung der dreiteiligen Räder durfte im wahrsten Sinne des Wortes ein Goldbad nehmen. Auch unter der Haube vermischt sich Gold mit Chrom, garniert mit einem dunklen Rot aus der Farbpalette von Renault. Alle glänzenden Teile im Motorraum wurden vor dem Chrombad zunächst kupferbeschichtet.

Nur die Bearbeitung des Ventildeckels kostete 460 Euro. Noch höher ist das Vergolden in 24 Karat anzusetzen. Der Wert des Ölmeßstabs, der Schrauben und der Abdeckkappen dürfte locker die Sphäre einiger Juwelierexponate erreichen. Auch die Leistungskurve des Turbodiesels erreicht höhere Sphären. Beflügelt durch Chiptuning und einer selbst zusammengestellten pro-Inox Auspuffanlage werden 183 PS erreicht.

 

Trotz seiner schwarzen Serienlackierung fällt der 5er sofort auf. Neben angesprochener Breite läßt ihn das abgeschraubte Gewindefahrwerk recht bullig auf der Straße stehen. Den meisten arbeitstechnischen Aufwand jedoch verursachten die von Guido selbst durchgeführten Schweißarbeiten wie das Verlängern der Motorhaube. Unterhalb des herausgezogenen Dächleins der Motorhaube leuchten Klarglasblinker und die Klarglasscheinwerfer mit nachgerüstetem Xenonlicht.
Die Technik ist BMW, nur die Scheinwerfergläser werden bei in.pro für Golf I verkauft. Guido verwendet nur Schürzen und Schweller von AC Schnitzer, deren eingeprägte Logos nachträglich glattgebügelt wurden. Die mit GFK um 8cm nach unten verlängerte Stoßstange und der Schnitzer Diffusor wurden nahtlos miteinander verbunden. Die integrierte Kennzeichenmulde des Fiat Uno besitzt gemessen an belgischen Kfz-Schildern Überlänge. In Erwartung längerer Kennzeichen wegen des Eurobalkens hat „Schildbürger“ Guido vorgesorgt.
 Die Bearbeitung des Kofferraumdeckels ist wohl einmalig, wobei allerdings zwei Deckel durch Fehlversuche zerstört wurden. Zunächst muß der Deckel eingeschnitten werden, dann wird ein Blechstreifen herausgenommen und ein Eigenbauspoiler aus Metall wie eine Brücke darüber geschweißt. Einfacher hingegen war die Montage des GFK Flügels im Toyota Supra Styling von CarMania.

Erwartungsgemäß zeigt sich der Innenraum in feinstem Ambiente. Das zweifarbige Montana Leder so wie es bei BMW verwendet wird, verarbeitete ein Sattler. Hinzu kommen Accessoires aus dem Schnitzer Shop und eine Vielzahl weiterer Details. Die Instrumente von Auto Style auf der Beifahrerseite zum Beispiel, sogar mit einer Vacuum-Anzeige für die Bremsen ausgestattet. Infotainment wird auch den Heckpassagieren nicht vorenthalten, die DVD Video auf den in Kopfstützen integrierten Monitoren verfolgen können.

FACTS:
TYP:
BMW E34 EXECUTIVE 525 TDS, automatik Baujahr 1995
MOTOR:
2,5 Liter Sechszylinder Turbodiesel, Chiptuning, ca. 183 PS, Motorchrom, Ölmeßstab und Kappen mit 24 Karat vergoldet , und sämmtliche schrauben und teile 24 Karat vergoldet.
RÄDER:
3-teilige Carline CM2 in hochglanz poliert  mit vergoldeten Schrauben in 24 Karat, Dunlop SP9000
VA: 9,5x18 Zoll ET 7, 5mm Distanzscheiben, 225/45
HA: 11,5x18 Zoll ET 20, 10mm Distanzscheiben, 275/40
FAHRWERK:
KW Gewindefahrwerk Inox Line
AUSPUFF:
modifizierter Katalysator, Pro Inox Eigenbauanlage mit doppelrhor 2 x 110 mm
SPOILER:
Modifizierte Frontschürze, Seitenschweller und Heckschürze AC Schnitzer, Heckklappe mit integriertem Spoiler aus Metall, GFK Heckflügel von CarMania (B), dachheckspoiler von Carmania (B)
INTERIEUR:
2-farbiges Montana Leder nachgerüstet, AC Schnitzer Lenkrad, Schaltknauf und Handbremshebel, Auto Style Zusatzinstrumente, Kenwood Infotainment (DVD, Radio, Monitore), Cockpitblende lackiert (Renault), Monitore in Kopfstützen, alu tachoringen
EXTRAS:
Motorhaube gecleant mit bösem Blick, Klarglasscheinwerfer VW Golf I (in.pro) mit Xenon, Heck gecleant, Fiat Uno Kennzeichenaussparung, in.pro Seitenblinker, Lackierung: BMW-cosmoschwarz-metallic mit klarlack von Rolls Royce, klarglass heckleuchten weis/rot von In-Pro, chrom türgriffe,handyantenne original vom E46 M3, seitenbegrenzungsleuchten vorne weiss, hinten rot, vordere bremsen vom 530 i V8 mit belüftete scheiben von Brembo.
DANKE AN:  meinen sattler De Geet aus Hoeselt in Belgiën, chromierer N.V Vleminckx aus Hasselt in Belgiën, und mein Lackierer C.A.N in Maasmechelen.

michael kolb für Autotuning 3/2005

 Schwarz. Chrom. Gold.  
Guido Castro liebt Gold, Chrom und schwarze BMW. Die Perfektion seiner edler Kombination beweist sein 5er BMW des Typs E34
 
 
Gerd Plietsch Presse
 
 

Motorsport Termine 2018 (Klick)

 
Kuba
 
 

Kuba Galerien (Klick auf Bild)

 
TEV Car Mediation
 
 

KU-LT ... mehr darüber KL-CK F BLD

 
Schachbrettmégane
 
 

Schachbrett-Albert und sein Mégane sind online