Gallery
 Black Knight

Ein Bajuwarischer Ritter zeigte Erbarmen. Stefan Ittner erlöste ein E30 Cabrio aus der Knechtschaft seines Herren und gab ihm ein komplett neues Rüstzeug.

"Der BMW war total am Ende", erinnert sich Stefan und nahm den Vorbesitzer ins Visier. "Der Typ hatte zwar ne Menge Kohle, doch nicht zuletzt deshalb war ihm der Zustand des Autos mehr oder weniger scheißegal". Das undichte Verdeck ermöglichte dem Wasser freien Zugang und dementsprechend setzte sich an der Textilausstattung Schimmel an. "Dieses Cabrio muss erhalten bleiben!" dachte er sich das ritterliches Mitglied der "bavarian knights". Wie Stefan im Nachhinein bekennt, löste er das Cabrio für viel zu viel Taler aus. Nach dreimaligem Neuaufbau kennt er inzwischen jede Schraube mit Vornamen - und mit Nachnamen fügt er schnell hinzu. Mittlerweile hielten technische Spezifikationen des M3 Einzug.

So arbeiten Querlenker des ranghöchsten Markenbruders mit einem Fahrwerk bestehend aus G-Power Federn und gelben Konis zusammen. Die mit selbst gedrehten Deckelchen versehenen BBS Räder gelten in der Szene als Kultobjekt. Die Vorderachse schmückt der Typ RS70 in 7x15 Zoll, das auf der Hinterachse montierte Rad nennt sich RS71, weil in einer breiteren Dimension von 8x15 Zoll gepresst. Die Einpresstiefe von 18mm wird an der Hinterachse mittels 15mm Distanzscheiben korrigiert. Kotflügel und Seitenteile weitete Stefan mit einer eigens dafür gefertigten Bördelmaschine, die einen glatten und wellenfreien Verlauf ermöglichte. Die dem Z3 nachempfundenen Kiemen sind ebenfalls dem Blech mit eigenen Maschinen zugefügt. "Man kann`s oder man kann´s halt net", spricht der Maschinenschlosser, dessen berufliche Erfahrungen den BMW zu einem Individuum entstehen ließen. Während er einige Details wie Schlösser auf Nimmerwiedersehen verschwinden ließ, durfte das Chrom des damaligen 1986er Baujahrs erhalten bleiben. Die Präsens silbernen Glanzes setzt sich im Motorraum fort. Unter dem polierten Ventildeckel verbirgt sich ein modifiziertes 6-Zylinder-Triebwerk, das mit hochwertigen Materialien auf eine Leistung von 210 PS gebracht wurde. Die Maschine ist bis 7200 Touren Drehzahlfest. Dies ist für einen "Sixpack" eine bemerkenswerte Drehzahl, die nur mit hochwertigen Pleueln erreicht werden kann. Der Hartge Fächerkrümmer widerstrebte zunächst dem Einbau, da dessen Rohre die Bodengruppe touchierten. Durch Anschweißen flexibler Zwischenstücke versuchte Stefan das Problem zu umgehen, was jedoch ständige Risse verursacht.

Die Arbeit am Unterboden ist für ihn eine "Ewigkeitsbaustelle". Die hinter dem Kat selbst gebogene links-rechts Doppelrohranlage darf nur vorsichtig unter Druck gesetzt werden, zumindest wenn sich ein Ohr des Gesetzes in der Nähe befindet. Die Leistung leitet ein 5-Gang Sportgetriebe an eine gesperrte 1.2.72er Achse eines BMW Eta weiter. Bedingt durch die ellenlange Übersetzung des damaligen Sparmodells erreicht der Tacho die 3-Uhr Stellung, also genau 250 Km/h. Dessen Zahlen sind in selbst gefertigten Chromringen eingefasst, designed by Stefan Olaf. Keine Verwendung von Kaufteilen gilt auch für Accessoires wie Handbremshebel oder Schaltkulisse, die aus eigener Hobby-Fertigung stammen. Die Abwesenheit des serienmäßigen Bordcomputers entschuldigt Stefan mit einem niederbajuwarischen "so an Schmarrn braungma net". Im gleichem Atemzug umschreibt er die Verbrauchswerte: "Wenn ma draufdrückt, saufta recht schee". Über die Wintermonate  arbeitete Stefan an dem Umbau mit Kompressor und irgendwann soll auch der Kofferraum ausgebaut werden. Doch das funktioniert nur, wenn die Zeit unseres Bastlers aus der Dreiflüssestadt erbarmt.

FACTS:
TYP:
BMW E30 325i Cabrio, Baujahr 1986
MOTOR:
2,5 Liter, 6-Zylinder, Mototronic E30 325i Modell 90 (mit Kat), Pleuel ausgewogen, Mahle Kolben, Kanäle poliert, Ventile nachgeschliffen und poliert, Schwungscheibe erleichtert, ca. 210 PS
RÄDER:
VA: 3-tlg BBS RS70 in 7x15 Zoll ET16 mit 195/50 Toyos
HA: 3-tlg BBS RS71 in 8x15 Zoll ET18, 15mm Scheiben mit 215/45 Toyos
FAHRWERK:
Koni gelb, G-Power Federn 80/60, M3 Alu-Querlenker inklusive Aufnahme für mehr Nachlauf
AUSPUFF:
Hartge Fächerkrümmer für Cabrio umgebaut, HJS Sportkat, Eigenbau-Anlage mit li-re Doppelrohr
SPOILER:
keine
INTERIEUR:
Lenkradfernbedienung, Innenraum in Lack und Leder, Chromringe selbst gefertigt, Handbrems- und Blinkerhebel selbst gedreht, 300er Tacho, Alpine Anlage mit 225er Emphaser Woofer, JBL Lautsprecher, MRV 1000 und MRV-F250 von Alpine, 3321er Equalizer
EXTRAS:
Radläufe geweitet, Pensenning-Abdeckung lackiert, in Glasfaser gefertigte Seitenverkleidung hinten und in Wagenfarbe lackiert, Z3 Kiemen, 5-Gang Sportgetriebe, Sportkupplung, 2,72er Hinterachse vom ETA, Start per Knopfdruck, Leuchtenringe E39, Lackierung Diamantschwarz-metallic mit Lasur Perleffekt, Türpanelle und Verkleidung Eigenbau, M3 E36 Spiegel, Hamann Pedale, Lenkrad lackiert mit beleuchtetem Emblem, Gelochte und geschlitzte Bremsscheiben
DANKE AN:
Stangl Josef für Teilebeschaffung

text & fotos: michael kolb

 Black Knight  
Ein Bajuwarischer Ritter zeigte Erbarmen. Stefan Ittner erlöste ein E30 Cabrio aus der Knechtschaft seines Herren..
 
 
Gerd Plietsch Presse
 
 

Motorsport Termine 2018 (Klick)

 
Kuba
 
 

Kuba Galerien (Klick auf Bild)

 
TEV Car Mediation
 
 

KU-LT ... mehr darüber KL-CK F BLD

 
7 by 7
 
 

Alle sieben Treffen des Toyota Team Wunsiedel auf einen Blick

 
Schachbrettmégane
 
 

Schachbrett-Albert und sein Mégane sind online

www.Tuningcars.de - SP MEDIA AGENTUR HOF GmbH · Agentur für Internet · Werbung und Design · 09281/83314-0